Nachhaltigkeit ist aktueller denn je

Manfred Nosek, Leiter der bankdirekt.at, über verantwortungsvolle und gewinnbringende Geldanlage. Im Interview mit dem Wirtschaftsmagazin Trend.

Überall wird von Nachhaltigkeit gesprochen. Sogar nachhaltigen Schmuck oder Sportgeräte gibt es. Aber was bedeutet Nachhaltigkeit wirklich?

Das Wort Nachhaltigkeit ist aktueller denn je. Egal ob Wirtschaft, Regierung, Investments oder die "Friday for Future"-Bewegung - überall ist und wird ein Umdenken gefordert. Nachhaltigkeit bedeutet, dass wir unsere Ressourcen so nutzen sollen, damit unsere Nachkommen die Erde genauso vorfinden, wie wir jetzt. Und angesichts des Klimawandels und der Umweltverschmutzung ist es da höchste Zeit für ein Umdenken.

Manfred Nosek
Manfred Nosek, Leiter der bankdirekt.at

Auch bei Aktien ist Nachhaltigkeit ein immer größeres Thema. Wo liegt der Unterschied, ob ich eine Aktie von einem konventionell oder von einem nachhaltig agierenden Unternehmen kaufe?

Viele Investoren treffen ihre Anlageentscheidungen nicht mehr nur nach dem wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens, sondern schauen auch auf eine verantwortungsvolle Unternehmensführung. Eine nachhaltige Wirtschaftsweise kann langfristig enorme Wettbewerbsvorteile bringen. Hohe öffentliche Reputation, motivierte Mitarbeiter und geringerer Ressourcenverbrauch kommen schließlich auch den Besitzern von Aktien und Anleihen zugute. Durch diese Aspekte sollte der Trend hin zu nachhaltiger Geldanlage auch weiter stark bleiben.

Hat die Corona-Krise Auswirkungen auf die Entwicklung der Kurse von nachhaltigen Unternehmen gehabt?

Nachhaltige Aktien fielen im ersten Quartal weit weniger als der breitere Markt. Das hat zum einen Teil mit den Branchen an sich zu tun. Fluglinien beispielsweise zählen zu den klassischen Unternehmen und sie leiden seit der Beeinträchtigung des Reiseverkehrs massiv. Auch Energietitel haben durch den Ölpreisverfall stark gelitten. Aktien aus nachhaltigen Branchen wie dem Gesundheitsbereich, aber auch Videokonferenzanbieter beispielsweise haben natürlich von der Situation profitiert. Und nicht zuletzt wird einfach immer mehr in nachhaltige Veranlagungsprodukte investiert. Durch diese zunehmende Nachfrage steigen auch die Kurse von nachhaltigen Aktien.

Kann man nachhaltig investieren und damit auch eine gute Rendite erzielen?

In der Vergangenheit hieß es immer wieder, dass nachhaltige Fonds schlechter performen als andere, aber das stimmt nicht. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Studien, die nachweisen, dass nachhaltige Fonds strukturell keine Nachteile bringen. Das Beratungsunternehmen Mercer hat das in einer Untersuchung schon 2009 belegt, ebenso die Steinbeis-Hochschule Berlin oder die Universität Hamburg 2015. Alle Erhebungen zeigen, dass sich die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten über alle Anlageklassen hinweg nicht negativ, sondern tendenziell eher positiv auf die Performance auswirkt. Bei der Anlageentscheidung muss - wie bei allen Investments - zwischen Rendite und Risiko die richtige Balance gefunden werden. Jeder Anleger muss sich darüber im Klaren sein, dass auch für nachhaltige Investments die Regeln der Märkte gelten. Aus diesem Grund sollten Anleger auf eine Streuung ihres Kapitals setzen, um ausgewogen zu investieren und gleichzeitig die Chance auf attraktive Renditen zu nutzen.

Wie kann ich beurteilen, ob ein Investment wirklich nachhaltig ist?

Die Fondsbranche ist hier in puncto Qualitätsnachweis sehr weit. Anerkannte Siegel geben Anlegern eine klare Orientierung im nachhaltigen Produktdschungel. Wenn ein Fonds das "Österreichische Umweltzeichen für Finanzdienstleistungen" und das europaweit anerkannte "Eurosif-Transparenzlogo" aufweist, dann stimmt in der Regel der ethische Investmentansatz. Die österreichische Bischofskonferenz hat 2018 zusätzlich eigene Ethikrichtlinien herausgebracht, an denen sich die Anbieter nachhaltiger Fonds entsprechend orientieren. Die Fonds der Kepler Kapitalanlagegesellschaft erfüllen alle diese genannten Standards.

Wie findet man nun konkret nachhaltige Anlagemöglichkeiten? 

Wir haben auf unserer Homepage unter www.bankdirekt.at/nachhaltigkeit einen eigenen Bereich mit interessanten Produkten aus dem nachhaltigen Bereich. Und die Investors Challenge, die wir seit Jahren unterstützen, steht heuer auch unter dem Motto Nachhaltigkeit. Intern gab es sogar den Arbeitstitel "Greenvestors Challenge". Hier kann man sich umfangreich informieren und beim Börsespiel auch gefahrlos den Aktienhandel ausprobieren.

Rechtliche Hinweise

Bei diesem Dokument handelt es sich um eine Werbung, welche von der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG ausschließlich zu Informationszwecken erstellt wurde. Sie wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen. Diese Werbung stellt weder eine Anlageberatung, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Angebotsstellung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Veranlagungen dar. Die enthaltenen Angaben, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissenstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung - vorbehaltlich von Änderungen und Ergänzungen. Die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte und für das Eintreten von Prognosen. Die Inhalte sind unverbindlich und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Da jede Anlageentscheidung einer individuellen Abstimmung auf die persönlichen Verhältnisse (z.B. Risikobereitschaft) des Anlegers bedarf, ersetzt diese Information nicht die persönliche Beratung und Risikoaufklärung durch den Kundenberater im Rahmen eines Beratungsgesprächs. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Finanzinstrumente und Veranlagungen mitunter erhebliche Risiken bergen. Die Wertentwicklung von Fonds wird entsprechend der OeKB-Methode, basierend auf den veröffentlichten Fondspreisen, ermittelt. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich die Zusammensetzung des Fondsvermögens in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Regelungen ändern kann. Angaben über die Wertentwicklung beziehen sich auf die Vergangenheit und stellen daher keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung dar. Währungsschwankungen bei Nicht-Euro-Veranlagungen können sich auf die Wertentwicklung ertragserhöhend oder ertragsmindernd auswirken. Aus der Veranlagung können sich steuerliche Verpflichtungen ergeben, die von den jeweiligen persönlichen Verhältnissen des Kunden abhängen und künftigen Änderungen unterworfen sein können. Diese Information kann daher nicht die individuelle Betreuung des Anlegers durch einen Steuerberater ersetzen. Die beschränkte Steuerpflicht in Österreich betreffend Steuerausländer impliziert keine Steuerfreiheit im Wohnsitzstaat. Im Rahmen der Anlagestrategie von Investmentfonds kann überwiegend in Investmentfonds, Bankeinlagen und Derivate investiert oder die Nachbildung eines Index angestrebt werden. Fonds können erhöhte Wertschwankungen (Volatilität) aufweisen. In durch die FMA bewilligten Fondsbestimmungen können Emittenten angegeben sein, die zu mehr als 35 % im Fondsvermögen gewichtet sein können. Der aktuelle Prospekt (in deutscher bzw. englischer Sprache) sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen - Kundeninformationsdokument (KID - in deutscher Sprache) liegen bei der jeweiligen Verwaltungsgesellschaft, der Zahl- bzw. Vertriebsstelle oder beim steuerlichen Vertreter in Österreich auf. Ausführliche Risikohinweise und Haftungsausschluss unter www.bankdirekt.at/disclaimer

16.10.2020 - Nachhaltige Geldanlage