Drucken

Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG

Raiffeisen Research

Aktieninfo Schoeller-Bleckmann AG

Noch immer attraktiv trotz geringeren Kursziels

Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment (SBO) ist Weltmarktführer bei der Herstellung von Hochpräzisionsteilen für die Ölfeld-Ausrüstungsindustrie mit Spezialisierung auf amagnetische Bohrstrangkomponenten, Bohrmotoren und BohrWerkzeuge sowie Reparatur und Service. SBO hat Niederlassungen in allen großen ölproduzierenden Ländern.

 

Branchentrends: Ölfeld-Ausrüstungsindustrie 

  • Für 2019e erwarten wir einen durchschnittlichen Ölpreis von USD 64,0 je Fass Brent.
  • Die globale Ölnachfrage dürfte im Jahr 2019e rund 1,1 % gegenüber dem Vorjahr zunehmen. 

 

SBO

  • Das Q2 2019 der SBO war von diversen Herausforderungen geprägt: Restrukturierungskosten, unvorteilhafte Währungsentwicklungen und ein Großauftrag, der auf 2020 verschoben wurde. Diese haben allerdings unsere langfristige Einstellung gegenüber dem SBO Investment-Case nicht verändert.
  • Wir gehen davon aus, dass SBO gut positioniert ist, um von den global höheren E&P Ausgaben zu profitieren. Unsere Prognose für die Erhöhung der Ausgaben liegt bei 8 % für 2019e, welche vor allem auf die internationalen Märkte zurückzuführen ist (+12 %), denn für Nordamerika erwarten wir einen Rückgang der Ausgaben um 3 % im Jahresvergleich.
  • Immer mehr Ölkonzerne kündigen ihre Zusagen für große OffshoreEntwicklungen an (Exxon setzt z.B., wie auch andere Ölkonzerne, auf Tiefsee-Öl in Brasilien). Aus diesem Grund sehen wir in Zukunft eine höhere Anzahl an Offshore Bohrungen, die die Umsätze und Margen von SBO im AM&S Segment unterstützen sollten. Vor diesem Hintergrund, prognostizieren wir ein Umsatzwachstum im AM&S Segment von 24 % im Zeitraum 2018-21e.
  • Die Bohrlochkomplettierungsarbeiten auf dem nordamerikanischen Markt stagnierten im H1 2019 und man erwartet auch für das H2 2019 kein Wachstum. Fehlende zusätzliche Transportkapazitäten aus der Hauptschieferregion in den USA sowie eine große Anzahl von gebohrten, aber unvollendeten Bohrlöchern (DUCs) führten zu einer geringeren Nachfrage nach Ausrüstung und Dienstleistungen für Borhlochkomplettierungen. Zugleich führte ein verstärkter Fokus auf Cash Flows und Profitabilität zu einer Preisdeflation, welche sich auf die Margen im OFE Segment im H1 2019 auswirkte. Wir gehen davon aus, dass sich die Umsatzmargen in Nordamerika in den Jahren 2020e und 2021e stabilisieren werden, nach dem sich der Umsatz im Gj. 2019e um 5 % im Jahresvergleich verringern sollte. 

 

Lesen Sie hier weiter:     

 

  Aktie Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG    
ISIN AT0000946652
Detailansicht hier


Kunden mit Mein ELBA: Jetzt Aktie Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG kaufen

 

Dieser Bericht wurde von der Raiffeisen Bank International AG erstellt und wird Ihnen in unveränderter Form von der Raiffeisenbankengruppe Oberösterreich zur Verfügung gestellt (Aufsichtsbehörde: FMA Österreichische Finanzmarktaufsicht). Bitte beachten Sie auch die Hinweise in dieser Broschüre.

Stand: Oktober 2019


Dieses Dokument wurde von der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG ausschließlich zu Informationszwecken erstellt. Die enthaltenen Angaben, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissenstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung - vorbehaltlich von Änderungen und Ergänzungen. Die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte und für das Eintreten von Prognosen. Die Inhalte sind unverbindlich und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Da jede Anlageentscheidung der individuellen Abstimmung auf die persönlichen Verhältnisse (z.B. Risikobereitschaft) des Anlegers bedarf, ersetzt diese Information nicht die persönliche Beratung und Risikoaufklärung durch den Kundenbetreuer im Rahmen eines Beratungsgespräches. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Finanzinstrumente und Veranlagungen mitunter erhebliche Risiken bergen. Angaben über die Wertentwicklung beziehen sich auf die Vergangenheit und stellen daher keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung dar. Währungsschwankungen bei Nicht-Euro-Veranlagungen können sich auf die Wertentwicklung ertragserhöhend oder ertragsmindernd auswirken. Aus der Veranlagung können sich steuerliche Verpflichtungen ergeben, die von den jeweiligen persönlichen Verhältnissen des Kunden abhängen und künftigen Änderungen unterworfen sein können. Diese Information kann daher nicht die individuelle Betreuung des Anlegers durch einen Steuerberater ersetzen. Die beschränkte Steuerpflicht in Österreich betreffend Steuerausländer impliziert keine Steuerfreiheit im Wohnsitzstaat. Prospekte sowie allfällige Nachträge von Emissionen der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, welche auf Grund des KMG aufzulegen sind, liegen bei der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG auf. Im Falle von anderen Emissionen liegt der Prospekt beim jeweiligen Emittenten auf. Ausführliche Risikohinweise und Haftungsausschluss unter www.bankdirekt.at/disclaimer