Drucken

Globalanalyse

Analyse der Gesamtwirtschaft

Das Ziel der Gesamtwirtschaftsanalyse ist es, herauszufinden, in welche Länder und Regionen man investieren soll. Die wichtigsten Elemente einer gesamtwirtschaftlichen Grundeinschätzung sind:

  • Wirtschaftswachstum
  • Inflation
  • Zinsniveau
  • Währungen,
  • Wirtschaftspolitik,
  • Steuergesetzgebung usw.

Die wichtigsten Bestandteile einer globalen Analyse

Ein grundlegendes Element ist die Feststellung bzw. Prognose des Wirtschaftswachstums der einzelnen Länder oder Regionen. Um dieses zu berechnen, wird das Bruttoinlandsprodukt (BIP) herangezogen. Das BIP ist der Wert aller im Inland produzierten Waren und Dienstleistungen während eines bestimmten Zeitraumes. Einfach ausgedrückt ist das BIP alles, was in einer Volkswirtschaft in einem Jahr produziert wurde.

Die Inflation ist ebenfalls ein bedeutender Faktor. Durch eine schwere Inflation kommt es zu einer Senkung der Reallöhne und die Kaufkraft der Menschen sinkt. Die Konsumenten geben weniger aus - dies hat natürlich direkte Auswirkungen auf die Wirtschaft des jeweiligen Landes.

Natürlich fließen noch viele weitere Faktoren in eine Bewertung mit ein. Währungen, das Zinsniveau, aber auch die politische Lage und Stabilität eines Landes müssen für eine umfangreiche Anlayse berücksichtigt werden.

Frühindikatoren

In der Praxis werden außerdem Frühindikatoren verwendet, um auf mögliche konjunkturelle Entwicklungen hinzudeuten, wie zum Beispiel:

  • Auftragseingänge
  • Zinssätze
  • Preisentwicklung
  • Einkaufsmanagerincex
  • Ifo-Geschäftsklimaindex
     

Weitere Informationen