3 Gründe, die für Dividenden-Titel sprechen

Ein Beitrag von Franklin Templeton

3 Gründe, die für Dividenden-Titel sprechen

 

Mit der Verlangsamung des weltweiten Wirtschaftswachstums und den anhaltenden Handelsspannungen zwischen den USA und China erkennen Nick Getaz und Matt Quinlan von der Franklin Equity Group Anzeichen dafür, dass manche Anleger sich von den wachstumsstarken Aktien, die während des aktuellen Bullenmarktes bei US-Aktien beliebt sind, abwenden könnten. Vor diesem Hintergrund erläutern sie, warum Anleger auf „Unternehmen mit steigenden Dividenden“ oder auf solide Unternehmen mit nachweislichem Dividendenwachstum in verschiedenen Marktumfeldern setzen könnten.


In den vergangenen drei Jahren trieben wachstumsstarke Aktien, darunter Titel aus dem Technologiesektor, den Bullenmarkt bei US-Aktien auf Rekordhochs. Diese Aktien schneiden auch in Phasen geopolitischer Unsicherheit in der Regel besser ab als der Aktienmarkt insgesamt.

Während der jüngsten Volatilitätsschübe am Markt gab es jedoch Anzeichen dafür, dass viele wachstumsorientierte Anleger ihren Standpunkt allmählich ändern könnten. Mit den anhaltenden Handelsspannungen zwischen den USA und China und den Anzeichen für ein langsameres Wachstum der Weltwirtschaft scheint der Markt eher an stabilen Unternehmen mit nachweislich beständigem Dividendenwachstum interessiert zu sein.

Dividenden werden häufig aus den Gewinnen entnommen und sind für Unternehmen eine Möglichkeit, Anleger zu vergüten. In aller Regel handelt es sich dabei um regelmäßige Barzahlungen, die z. B. vierteljährlich oder jährlich erfolgen.

Allerdings sind nicht alle dividendenzahlenden Aktien gleich, und unsere Strategie ist nicht auf Aktien mit hoher Dividendenrendite konzentriert. Als langfristig orientierte Anleger besteht unsere Strategie darin, in Unternehmen mit steigenden Dividenden oder Unternehmen mit nachweislich erheblichem und nachhaltigem Dividendenwachstum anzulegen.[1] Die Gründe hierfür sind:

 

1. Unternehmen mit steigenden Renditen schneiden langfristig gut ab

Nach unserer Auffassung können hochwertige, ertragsstarke Unternehmen attraktive Alternativen zu Investments am Anleihenmarkt darstellen. Häufig bieten sie jedoch nicht die nachhaltigen Wachstumsaussichten, die Unternehmen mit steigenden Dividenden aufweisen können.

Unserem Research zufolge ist bei Unternehmen mit steigenden Dividenden in der Regel ein größerer langfristiger Kurszuwachs zu beobachten als bei Unternehmen, die ihre Dividenden unverändert belassen oder keine Dividenden zahlen. In der Regel weisen sie verglichen mit diesen Unternehmen auf Dauer auch weniger Volatilität auf.

Nach unserer Auffassung sind diese Performance-Merkmale das Resultat der robusten Geschäftsmodelle und von Geschäftsleitungen, die sich der Zahlung einer steigenden Dividende durch das Auf und Ab des Konjunkturzyklus verschrieben haben.

2. Unsere Unternehmen mit steigenden Dividenden sind in der Regel Marktführer

Nach unserer Auffassung starten die Unternehmen, die unseren Anforderungen für Dividendenwachstum genügen, mit einem großen Vorsprung. Unser Fokus liegt jedoch darauf zu identifizieren, welche dieser Qualifikanten in der besten Position sind, diesen Wettbewerbsvorsprung künftig zu erhalten und auszubauen.

Wir versuchen, Dividend Grower zu identifizieren, die:

  • in ihren Branchen oder Marktnischen führend sind;
  • attraktive langfristige Wachstumschancen besitzen, die das Potenzial für erhöhte Rentabilität ermöglichen; und
  • die Geschäftsleitungen haben, die vernünftige Entscheidungen zur Kapitalallokation nachgewiesen haben, darunter Investitionen in künftiges Wachstum und die Weitergabe eines steigenden Dividendenstroms an die Anleger.

Wir haben festgestellt, dass ein Zeitraum von 10 Jahren mit steigenden Dividenden ein gutes Maß für die Solidität eines Unternehmens ist. Nach unserer Ansicht dürften die meisten Unternehmen irgendwann in diesen 10 Jahren auch eine schwächere wirtschaftliche Phase erleben. Doch unsere Erfahrung zeigt, dass einige Unternehmen widerstandsfähiger sind als andere.

Nach unserer Auffassung weisen Unternehmen, die ihre Dividenden in acht der letzten 10 Jahre – ohne Kürzung – weiter steigern konnten, ein gewisses Maß an finanzieller Stärke auf. Wir halten zudem nach Unternehmen Ausschau, die ihre Dividenden in dieser Zeit mindestens verdoppelten.

3. Unternehmen mit steigenden Dividenden gibt es in immer mehr Sektoren

Seit der Finanzkrise 2008-2009 ist eine viel breitere, vielfältigere Gruppe von Unternehmen zu finden, die als Dividend Grower gelten. Vor der Krise spielten Finanzunternehmen eine größere Rolle in dieser Kategorie, doch in der Krise kappten oder strichen viele Banken ihre Dividenden.

Viele Unternehmen des Finanzsektors haben sich seitdem erholt, ihre Dividenden kontinuierlich gesteigert und werden aus unserer Sicht allmählich zu Dividenden-Überfliegern (Dividend Achiever). Unterdessen legten Unternehmen in anderen Sektoren, einschließlich Technologie, Anfang der 2000er Jahre Dividendenprogramme auf.

Mittlerweile können immer mehr Technologieunternehmen sowie Unternehmen aus dem Industriesektor als Dividend Grower gelten.

 

Verknüpfung aller Aspekte

Bei unserer Portfolio-Strategie nutzen wir vier quantifizierbare Filter, um unser Universum der investierbaren dividendenzahlenden Unternehmen zu identifizieren, und einen Value-Filter, um eine angemessene Value-Disziplin in unserem Anlageprozess sicherzustellen.

3 Gründe, die für Dividenden-Titel sprechen

Nicht alle hochwertigen Unternehmen genügen unseren Kriterien, doch dieser Prozess stellt eine Methode dar, um ein Universum aus Unternehmen mit einer nachweislich nachhaltigen und vorhersehbaren Performance zu identifizieren. Mit diesem Ausgangspunkt können wir uns auf jene Chancen konzentrieren, die nach unserer Auffassung imstande sind, diese robuste Performance künftig am ehesten fortzusetzen.

Auch wenn wir bestrebt sind, Unternehmen mit Ertragsströmen zu identifizieren, die auch unter schwierigen Marktbedingungen nicht versiegen, betrachten wir uns selbst nicht als defensive Anleger. Wir suchen nach Unternehmen mit guten Wachstumsaussichten unter positiven Marktbedingungen und der Fähigkeit zu einer solideren Performance an problematischen Märkten.

Nach unserer Auffassung werden durch die Kombination aus nachgewiesenem Dividendenwachstum und robusten Geschäftsmodellen sowie einer vernünftigen Kapitalallokation die Gewinne und das Wachstum des freien Cashflows gesteigert. Dies wiederum treibt in der Regel die künftigen Investitionen in die nächste Wachstumsrunde an, wodurch der sehr positive Wachstumszyklus wiederholt und ein nachhaltiger, deutlich wachsender Dividendenstrom erwirtschaftet wird.

 

Franklin Templeton Logo

Über Franklin Templeton

Franklin Templeton ist seit über 70 Jahren Vorreiter der weltweiten Geldanlage. Ihre Investmentexperten sind weltweit vor Ort präsent, ermitteln aus erster Hand Anlageideen und potenzielle Risiken und tauschen über unser globales Research-Netz Erkenntnisse aus. 

bankdirekt.at Fondssuche

Fondssuche

Erstellen Sie eine Suche nach Ihren individuellen Anforderungen. Kombinieren Sie die Suchkriterien ganz einfach nach Ihren Bedürfnissen!

 

Dieser Bericht wurde von Franklin Templeton erstellt und wird Ihnen in unveränderter Form von der Raiffeisenbankengruppe Oberösterreich zur Verfügung gestellt.

Stand: September 2019


[1] Die Dividenden werden nicht garantiert. Sie können ohne Vorankündigung erhöht, gesenkt oder vollkommen abgeschafft werden.

Risikohinweise von Franklin Templeton Austria GmbH:
Die Kommentare, Meinungen und Analysen in diesem Dokument spiegeln lediglich die Ansichten des Autors bzw. der Autoren wider, dienen nur zu Informationszwecken und sind nicht als persönliche Anlageberatung oder Empfehlung für bestimmte Wertpapiere oder Anlagestrategien anzusehen. Da die Märkte und die wirtschaftlichen Bedingungen schnellen Änderungen unterworfen sind, beziehen sich Kommentare, Meinungen und Analysen auf den Zeitpunkt der Veröffentlichung und können sich ohne Ankündigung ändern. Dieses Dokument ist nicht als vollständige Analyse aller wesentlichen Fakten in Bezug auf ein Land, eine Region, einen Markt, eine Anlage oder eine Strategie gedacht.
Die Unternehmen und Fallstudien im vorliegenden Dokument dienen lediglich zur Veranschaulichung. Eine Anlage wird derzeit nicht unbedingt in einem von Franklin Templeton Investments empfohlenen Portfolio gehalten. Die dargestellten Einschätzungen sollen lediglich einen Einblick in den Prozess der Wertpapieranalyse gewähren. Die bereitgestellten Informationen stellen weder eine Empfehlung noch eine individuelle Anlageberatung in Bezug auf bestimmte Wertpapiere, Strategien oder Anlageprodukte dar und sie sind kein Hinweis auf Handelsabsichten eines durch Franklin Templeton gemanagten Portfolios. Die vorliegenden Informationen stellen keine vollständige Analyse aller wesentlichen Fakten zu einer Branche, einem Wertpapier oder einer Anlage dar und sind nicht als Anlageempfehlung anzusehen. Sie sollen vielmehr Einblick in das Vorgehen bei der Portfolioauswahl und in den Research-Prozess gewähren. Daten und Fakten stammen aus Quellen, die als zuverlässig betrachtet werden, wurden jedoch nicht unabhängig auf Vollständigkeit oder Richtigkeit überprüft. Diese Ansichten sind nicht als Anlageberatung oder als Angebot für ein bestimmtes Wertpapier zu verstehen. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist keine Garantie für die zukünftige Wertentwicklung.

In diesem Dokument möglicherweise verwendete externe Daten wurden von Franklin Templeton („FT“) nicht unabhängig verifiziert, bewertet oder überprüft. FT haftet für keinerlei Verluste, die durch die Nutzung dieser Informationen entstehen. Es liegt im alleinigen Ermessen des Nutzers, auf die Kommentare, Meinungen und Analysen in den vorliegenden Materialien zu vertrauen. Manche Produkte, Dienstleistungen und Informationen sind möglicherweise nicht in jedem Land verfügbar und werden außerhalb der USA von anderen mit FT verbundenen Unternehmen und/oder ihren Vertriebsstellen, wie nach lokalem Recht und lokalen Vorschriften zulässig, angeboten. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen über die Verfügbarkeit von Produkten und Dienstleistungen in Ihrem Land an Ihren eigenen professionellen Berater.

Welche Risiken bestehen?
Alle Anlagen beinhalten Risiken, auch den möglichen Verlust der Kapitalsumme. Anlagen in ausländischen Wertpapieren sind mit besonderen Risiken behaftet, darunter Währungsschwankungen sowie ungewisse wirtschaftliche und politische Entwicklungen. Anlagen in Schwellenländern, zu denen als Untergruppe die Grenzmärkte gehören, sind aufgrund derselben Faktoren mit erhöhten Risiken verbunden. Hinzu kommen Gefahren, die durch die geringere Marktgröße, die niedrigere Liquidität und das Fehlen von gefestigten rechtlichen, politischen, wirtschaftlichen und sozialen Rahmenbedingungen zur Stützung der Wertpapiermärkte dieser Länder entstehen. Da diese Rahmenbedingungen in Grenzländern in der Regel noch geringer ausgeprägt sind und diverse Faktoren vorliegen, wie gesteigertes Potenzial für extreme Preisschwankungen, Illiquidität und Handelsbarrieren und Wechselkurskontrollen, werden die mit Schwellenländern verbundenen Risiken in Grenzländern verstärkt. Aktienkurse schwanken mitunter rasch und heftig. Das kann an Faktoren liegen, die einzelne Unternehmen, Branchen oder Sektoren betreffen, oder an den allgemeinen Marktbedingungen.


Bei diesem Dokument handelt es sich um eine Werbung, welche von der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG ausschließlich zu Informationszwecken erstellt wurde. Sie wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen. Diese Werbung stellt weder eine Anlageberatung, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Angebotsstellung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Veranlagungen dar. Die enthaltenen Angaben, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissenstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung - vorbehaltlich von Änderungen und Ergänzungen. Die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte und für das Eintreten von Prognosen. Die Inhalte sind unverbindlich und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Da jede Anlageentscheidung einer individuellen Abstimmung auf die persönlichen Verhältnisse (z.B. Risikobereitschaft) des Anlegers bedarf, ersetzt diese Information nicht die persönliche Beratung und Risikoaufklärung durch den Kundenberater im Rahmen eines Beratungsgesprächs. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Finanzinstrumente und Veranlagungen mitunter erhebliche Risiken bergen. Die Wertentwicklung von Fonds wird entsprechend der OeKB-Methode, basierend auf den veröffentlichten Fondspreisen, ermittelt. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich die Zusammensetzung des Fondsvermögens in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Regelungen ändern kann. Angaben über die Wertentwicklung beziehen sich auf die Vergangenheit und stellen daher keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung dar. Währungsschwankungen bei Nicht-Euro-Veranlagungen können sich auf die Wertentwicklung ertragserhöhend oder ertragsmindernd auswirken. Aus der Veranlagung können sich steuerliche Verpflichtungen ergeben, die von den jeweiligen persönlichen Verhältnissen des Kunden abhängen und künftigen Änderungen unterworfen sein können. Diese Information kann daher nicht die individuelle Betreuung des Anlegers durch einen Steuerberater ersetzen. Die beschränkte Steuerpflicht in Österreich betreffend Steuerausländer impliziert keine Steuerfreiheit im Wohnsitzstaat. Im Rahmen der Anlagestrategie von Investmentfonds kann überwiegend in Investmentfonds, Bankeinlagen und Derivate investiert oder die Nachbildung eines Index angestrebt werden. Fonds können erhöhte Wertschwankungen (Volatilität) aufweisen. In durch die FMA bewilligten Fondsbestimmungen können Emittenten angegeben sein, die zu mehr als 35 % im Fondsvermögen gewichtet sein können. Der aktuelle Prospekt (in deutscher bzw. englischer Sprache) sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen - Kundeninformationsdokument (KID - in deutscher Sprache) liegen bei der jeweiligen Verwaltungsgesellschaft, der Zahl- bzw. Vertriebsstelle oder beim steuerlichen Vertreter in Österreich auf. Ausführliche Risikohinweise und Haftungsausschluss unter www.bankdirekt.at/disclaimer