Aktieninfo Volkswagen Vzg.

Raiffeisen Research

Aktieninfo Volkswagen Vzg.

Weiterhin hohe Investitionen in E-Mobilität

Volkswagen AG („VW“) ist der absatzstärkste Automobilhersteller Europas und besteht im Wesentlichen aus den acht PKW-Marken Audi, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Seat, Skoda und Volkswagen. Die Marken der Truck & Bus-Sparte (MAN, Scania, Volkswagen Caminhoes e Ônibus und RIO) werden in der gelisteten TRATON SE gebündelt. Ferner betreibt der Konzern noch das Segment Finanzdienstleistungen.

 

Branchentrends: Automobile (12-Monatsausblick: neutral)

  • Der Wandel der Automobilbranche erfordert hohe F&E-Ausgaben.
  • Deutsche Automobilbranche durch Kartellverfahren und Diesel-Affäre belastet.
  • Globale Verschlechterung des Automobilmarktes aufgrund abkühlender Konjunktur.

Volkswagen Konzern

  • Die weltweiten Auslieferungen waren im dritten Quartal 2019 mit 2,64 Mio. Fahrzeugen 1,1 % höher als im Vorjahr. Folglich übertraf der Konzernumsatz deutlich die Erwartungen mit einem Anstieg von 11,3 % auf EUR 61,4 Mrd. (Konsens: EUR 57,6 Mrd). Das berichtete operative Ergebnis (vor Sondereinflüssen) betrug EUR 4,8 Mrd. (Vorjahr: EUR 3,5 Mrd.); bereinigt um Sondereinflüsse in Höhe von EUR 275 Mio. lag das operative Ergebnis bei EUR 4,5 Mrd. Ein geringerer PKW-Absatz, Belastungen durch Wechselkurse sowie Kostensteigerungen in einzelnen Segmenten konnten durch Verbesserungen im Mix und in der Preispositionierung kompensiert werden. Das operative Ergebnis lag deutlich über der Konsensschätzung von EUR 4,4 Mrd. Die bereinigte operative Umsatzrendite lag bei 7,4 %. Im Vorjahr betrug sie lediglich 4,9 %.
  • Der Modulare E-Antriebs-Baukasten (MEB) ist die Grundlage der E-Strategie, eine eigens für das E-Auto geschaffene Technologie-Plattform. Der erstmals auf der IAA 2019 präsentierte Volkswagen ID.3 ist das erste Modell, welches auf Basis des MEB produziert wird. Die exklusive ID.3 1st Version (bereits ausverkauft mit 30.000 Reservierungen), soll unter EUR 40.000 kosten, die Einsteigerversion sogar nur bis EUR 30.000.
  • Die geplanten Investitionen in E-Mobilität sind bei VW so hoch, wie bei kaum einem anderen Konkurrenten. Bis 2025 plant der Konzern bis zu 3 Mio. reine ElektroAutos pro Jahr zu veräußern. Dafür werden bis Ende 2022 mehr als EUR 34 Mrd. investiert. In China kommen zusätzlich noch über die Gemeinschaftsunternehmen EUR 15 Mrd. hinzu.

 

Lesen Sie hier weiter:     

 

  Aktie Volkswagen Vzg.   
ISIN DE0007664039
Detailansicht hier


Kunden mit Mein ELBA: Jetzt Aktie Volkswagen Vzg. kaufen

 

Dieser Bericht wurde von der Raiffeisen Bank International AG erstellt und wird Ihnen in unveränderter Form von der Raiffeisenbankengruppe Oberösterreich zur Verfügung gestellt (Aufsichtsbehörde: FMA Österreichische Finanzmarktaufsicht). Bitte beachten Sie auch die Hinweise in dieser Broschüre.

Stand: November 2019


Dieses Dokument wurde von der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG ausschließlich zu Informationszwecken erstellt. Die enthaltenen Angaben, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissenstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung - vorbehaltlich von Änderungen und Ergänzungen. Die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte und für das Eintreten von Prognosen. Die Inhalte sind unverbindlich und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Da jede Anlageentscheidung der individuellen Abstimmung auf die persönlichen Verhältnisse (z.B. Risikobereitschaft) des Anlegers bedarf, ersetzt diese Information nicht die persönliche Beratung und Risikoaufklärung durch den Kundenbetreuer im Rahmen eines Beratungsgespräches. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Finanzinstrumente und Veranlagungen mitunter erhebliche Risiken bergen. Angaben über die Wertentwicklung beziehen sich auf die Vergangenheit und stellen daher keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung dar. Währungsschwankungen bei Nicht-Euro-Veranlagungen können sich auf die Wertentwicklung ertragserhöhend oder ertragsmindernd auswirken. Aus der Veranlagung können sich steuerliche Verpflichtungen ergeben, die von den jeweiligen persönlichen Verhältnissen des Kunden abhängen und künftigen Änderungen unterworfen sein können. Diese Information kann daher nicht die individuelle Betreuung des Anlegers durch einen Steuerberater ersetzen. Die beschränkte Steuerpflicht in Österreich betreffend Steuerausländer impliziert keine Steuerfreiheit im Wohnsitzstaat. Prospekte sowie allfällige Nachträge von Emissionen der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, welche auf Grund des KMG aufzulegen sind, liegen bei der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG auf. Im Falle von anderen Emissionen liegt der Prospekt beim jeweiligen Emittenten auf. Ausführliche Risikohinweise und Haftungsausschluss unter www.bankdirekt.at/disclaimer