Die Mischung macht’s

Anlegen in Fonds

Die Mischung machts


Alles auf eine Karte zu setzen gehört auch in finanziellen Fragen nicht zu Ihrem Stil? Wer in Fonds investiert, entscheidet sich für die Vielfalt in der Veranlagung, attraktive Renditechancen und die Streuung möglicher Risiken. Mit Fonds können Sie in Ihrem Depot sowohl die volle Bandbreite an Wertpapieren mit unterschiedlichen Laufzeiten, Ertrags- und Risikoerwartungen abdecken als auch Akzente (z.B. mit Ethikprodukten) in der Veranlagung setzen.
 

So arbeiten Fonds

Die Idee, Geld in Fonds anzulegen, entstand bereits im 18. Jahrhundert in den Niederlanden. Mit dem Fonds "Eintracht macht stark" wollte man vielen Kleinanlegern nach festgelegten Vorgaben den Zugang zum Kapitalmarkt ermöglichen, der damals nur vorwiegend Wohlhabenden vorbehalten war.

Auch heute stellt ein Investmentfonds das gemeinsame Vermögen von vielen Anlegern dar. Das Grundprinzip des "Topfes", in den viele Anleger als Teilhaber einzahlen, blieb also erhalten. Jeder einzelne Anleger, der einen Fonds kauft, zahlt dabei - bildlich gesprochen - in diesen Topf ein.

 

Was ist ein Fonds?

  • Gemeinsames Vermögen vieler Anleger
  • Beteiligung an Unternehmen bereits mit geringen Beträgen möglich
  • Breite Streuung des eingesetzten Kapitals
  • Professionelles Management durch Fondsmanager
  • Geringer Aufwand für den Anleger
  • Gesetzliches Sondervermögen

Dieses Vermögen investiert ein Fondsmanager in verschiedene Wertpapiere und managt es aktiv. Das eingesetzte Kapital wird je nach Fondsausrichtung breit gestreut und mögliche Kursverluste einzelner Wertpapiere werden durch die positive Entwicklung anderer wieder aufgehoben. Als Anleger hat man den Vorteil, dass man sich bereits mit kleinen Beträgen an bekannten börsenotierten Unternehmen sowie an festverzinslichen Wertpapieren wie z.B. Bundesanleihen beteiligen kann.

Arten von Fonds

  • Aktienfonds legen in nationale oder internationale Aktiengesellschaften an. Aktienfonds können sich unter anderem auch auf Unternehmen bestimmter Branchen/Themen (z.B. Erneuerbare Energien) spezialisieren.
  • Rentenfonds investieren in festverzinsliche Wertpapiere wie z.B. Bundesanleihen. Hier wird nach Laufzeiten und unterschiedlichen Zinssätzen selektiert. Laufende Zinserträge werden sofort wieder veranlagt. Es gilt daher die Zins- und Kursentwicklung zu beobachten.
  • Mischfonds veranlagen meist sowohl in Aktien als auch in Anleihen. Die Zusammensetzung wird je nach Marktlage aktiv vom Fondsmanager bestimmt.
  • Geldmarktfonds investieren in kurzfristige Geldanlagen wie z.B. Tages- oder Termingeld mit einer Restlaufzeit von maximal zwölf Monaten.

Was Sie als Fonds-Anleger beachten sollten

  • Welche Renditen Fonds erreichen (können) hängt im Wesentlichen von der Entwicklung der Wertpapierklasse (Aktien, Anleihen) ab, in die sie investieren. Dabei sind definitive Aussagen für die Zukunft grundsätzlich nicht möglich. Generell könnte man sagen, dass Rentenfonds eher für sicherheitsorientierte Anleger und Aktienfonds eher für risikobewusste Anleger geeignet sind.
     
  • Sich alleine auf die Rendite eines Fonds zu konzentrieren, greift langfristig zu kurz. Neben der Rendite sind auch die Portfoliozusammensetzung sowie das Risiko eines Fonds, ausgedrückt durch seine Volatilität, zu berücksichtigen.
     
  • Das Kapital des Fonds ist gesetzlich als Sondervermögen geschützt. Das heißt, Kundengelder werden getrennt vom Vermögen der Kapitalanlagegesellschaft verwahrt und verwaltet.

 

 

Nachhaltig veranlagen

Schwerpunkte setzen: Nachhaltig veranlagen

Die Zusammenstellung des Depots kann auch Ausdruck der persönlichen Lebensweise sein. Nachhaltige Veranlagungen tragen dem Umwelt und Sozialgedanken Rechnung ohne dabei auf Rendite zu verzichten. Die KEPLER-FONDS KAG ist hier mit ihren Produkten österreichweit ein Pionier in Sachen ethischer Veranlagungen.

 


Dieses Dokument wurde von der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG ausschließlich zu Informationszwecken erstellt. Die enthaltenen Angaben, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissenstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung - vorbehaltlich von Änderungen und Ergänzungen. Die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte und für das Eintreten von Prognosen. Die Inhalte sind unverbindlich und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Jede Anlageentscheidung bedarf der individuellen Abstimmung auf die persönlichen Verhältnisse (z.B. Risikobereitschaft) des Anlegers. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Finanzinstrumente und Veranlagungen mitunter erhebliche Risiken bergen. Die Wertentwicklung von Fonds wird entsprechend der OeKB-Methode, basierend auf den veröffentlichten Fondspreisen, ermittelt. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich die Zusammensetzung des Fondsvermögens in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Regelungen ändern kann. Angaben über die Wertentwicklung beziehen sich auf die Vergangenheit und stellen daher keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung dar. Währungsschwankungen bei Nicht-Euro-Veranlagungen können sich auf die Wertentwicklung ertragserhöhend oder ertragsmindernd auswirken. Aus der Veranlagung können sich steuerliche Verpflichtungen ergeben, die von den jeweiligen persönlichen Verhältnissen des Kunden abhängen und künftigen Änderungen unterworfen sein können. Diese Information kann daher nicht die individuelle Betreuung des Anlegers durch einen Steuerberater ersetzen. Die beschränkte Steuerpflicht in Österreich betreffend Steuerausländer impliziert keine Steuerfreiheit im Wohnsitzstaat. Im Falle von anderen Emissionen liegt der Prospekt samt allfälligen Nachträgen beim jeweiligen Emittenten auf. Im Rahmen der Anlagestrategie von Investmentfonds kann überwiegend in Investmentfonds, Bankeinlagen und Derivate investiert oder die Nachbildung eines Index angestrebt werden. Fonds können erhöhte Wertschwankungen (Volatilität) aufweisen. In durch die FMA bewilligten Fondsbestimmungen können Emittenten angegeben sein, die zu mehr als 35 % im Fondsvermögen gewichtet sein können. Der aktuelle Prospekt (in deutscher bzw. englischer Sprache) sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen - Kundeninformationsdokument (KID - in deutscher Sprache) liegen bei der jeweiligen Verwaltungsgesellschaft, der Zahl- bzw. Vertriebsstelle oder beim steuerlichen Vertreter in Österreich auf. Ausführliche Risikohinweise und Haftungsausschluss unter www.bankdirekt.at/Disclaimer