Das große Fonds-Battle

Zwei Champions rittern um die Gunst der Anleger

Das große Fondsbattle: Zwei Champions rittern um die Gunst der Anleger

Zwei bekannte KEPLER Aktienfonds messen ihre Kräfte. Wir zeigen auf, wer sich im aktuellen Marktumfeld besser schlägt und seine Qualitäten ausspielen kann.

In der linken Ecke:

Der KEPLER Ethik Aktienfonds, ein von Stiftung Warentest mehrfach ausgezeichnetes nachhaltiges Aktienportfolio. Investiert wird nur in Unternehmen, die soziale und ökologische Kriterien beachten. Bereiche wie z.B. Rüstung, Atomenergie, Gentechnik oder Kinderarbeit sind ausgeschlossen. Dadurch ergibt sich ein nachhaltiges Anlageuniversum mit hohem Übergewicht von europäischen Aktientiteln gegenüber den US-Pendants.

Die US-Börsen hielten sich in den letzten volatilen Monaten jedoch besser als jene in Europa. Gleichzeitig wertete der USD kräftig auf, wovon der Fonds nur bedingt profitieren konnte. Das sind die zwei Hauptgründe, warum der KEPLER Ethik Aktienfonds im Vergleich zu globalen Aktienfonds und Marktindizes in der Wertentwicklung aktuell zurückliegt.

Unternehmen mit geringerer Börsenkapitalisierung sind im KEPLER Ethik Aktienfonds aufgrund des angewandten Selektionsprozesses stärker gewichtet. In unruhigen Börsenphasen halten sich aber traditionell die großkapitalisierten Titel besser.

bankdirekt.at als Ringrichter meint:

Der KEPLER Ethik Aktienfonds hat es mit seinem Fokus auf Europa gerade etwas schwer. Mittel- und langfristig überzeugt dieser Ethikfonds aber nach wie vor mit einem etablierten Managementansatz, der alle internationalen Qualitätsstandards für nachhaltige Geldanlagen erfüllt.

Somit keine Gefahr für ein Knock Out!

Hinweis: Der Fonds weist eine erhöhte Volatilität (hohe kurzfristige Schwankungen) auf.

In der rechten Ecke:

Der KEPLER Risk Select Aktienfonds, ein 5-Sterne-Champion bei Morningstar mit defensiver Anlagestrategie.  Genutzt wird die Ertragskraft von Qualitätsaktien bei deutlich weniger Risiko im Vergleich zum globalen Aktienuniversum. Im Fokus stehen defensive Branchen wie z.B. Versorger, Pharma oder Grundnahrungsmittel, die unabhängiger von Konjunktur und kurzfristigen Marktentwicklungen sind.

Die defensiv ausgerichtete Anlagestrategie des KEPLER Risk Select Aktienfonds, im Fachjargon als Minimum-Varianz-Ansatz bezeichnet, reduziert extreme Kursausschläge. Die Börsen-Talfahrt der letzten Monate überstand dieses global sehr breit gestreute Aktienportfolio daher deutlich besser als die klassischen Aktienmarkt-Indizes.

Auf Branchenebene profitierte der KEPLER Risk Select Aktienfonds zudem von der hohen Gewichtung des Sektors Versorger und der niedrigen Gewichtung des Sektors Industrie.

bankdirekt.at als Ringrichter meint:

Der KEPLER Risk Select Aktienfonds ist im aktuellen Marktumfeld mit seiner defensiven Titelauswahl klarer Punktesieger. Der durchdachte Minimum-Varianz-Ansatz hält in der Praxis das, was er seinen Anlegern in der Theorie verspricht.

Eine sehr gute defensive Aktientaktik!

Hinweis: Im Rahmen der Anlagestrategie kann in beträchtlichem Ausmaß in Derivate investiert werden. Der Fonds weist eine erhöhte Volatilität (hohe kurzfristige Schwankungen) auf.



Dieses Dokument wurde von der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG ausschließlich zu Informationszwecken erstellt. Die enthaltenen Angaben, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissenstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung - vorbehaltlich von Änderungen und Ergänzungen. Die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte und für das Eintreten von Prognosen. Die Inhalte sind unverbindlich und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Jede Anlageentscheidung bedarf der individuellen Abstimmung auf die persönlichen Verhältnisse (z.B. Risikobereitschaft) des Anlegers. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Finanzinstrumente und Veranlagungen mitunter erhebliche Risiken bergen. Die Wertentwicklung von Fonds wird entsprechend der OeKB-Methode, basierend auf den veröffentlichten Fondspreisen, ermittelt. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich die Zusammensetzung des Fondsvermögens in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Regelungen ändern kann. Angaben über die Wertentwicklung beziehen sich auf die Vergangenheit und stellen daher keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung dar. Währungsschwankungen bei Nicht-Euro-Veranlagungen können sich auf die Wertentwicklung ertragserhöhend oder ertragsmindernd auswirken. Aus der Veranlagung können sich steuerliche Verpflichtungen ergeben, die von den jeweiligen persönlichen Verhältnissen des Kunden abhängen und künftigen Änderungen unterworfen sein können. Diese Information kann daher nicht die individuelle Betreuung des Anlegers durch einen Steuerberater ersetzen. Die beschränkte Steuerpflicht in Österreich betreffend Steuerausländer impliziert keine Steuerfreiheit im Wohnsitzstaat. Im Falle von anderen Emissionen liegt der Prospekt samt allfälligen Nachträgen beim jeweiligen Emittenten auf. Im Rahmen der Anlagestrategie von Investmentfonds kann überwiegend in Investmentfonds, Bankeinlagen und Derivate investiert oder die Nachbildung eines Index angestrebt werden. Fonds können erhöhte Wertschwankungen (Volatilität) aufweisen. In durch die FMA bewilligten Fondsbestimmungen können Emittenten angegeben sein, die zu mehr als 35 % im Fondsvermögen gewichtet sein können. Der aktuelle Prospekt (in deutscher bzw. englischer Sprache) sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen - Kundeninformationsdokument (KID - in deutscher Sprache) liegen bei der jeweiligen Verwaltungsgesellschaft, der Zahl- bzw. Vertriebsstelle oder beim steuerlichen Vertreter in Österreich auf. Ausführliche Risikohinweise und Haftungsausschluss unter www.bankdirekt.at/Disclaimer