Sparen bringt's

Geld unters Kopfkissen oder auf das Sparkonto?

Sparen bringts

Manche meinen, in Zeiten niedriger Zinsen lohnt es sich nicht zu sparen. Aber auch in Phasen niedriger Zinsen ist es ratsam, Geld zu sparen. Sei es um eine Reserve für ungeplante Einkäufe und Reparaturen zu schaffen oder sei es, um für eine größere Investition oder langfristige Ziele anzusparen. Denn auch wenn man das allgemeine Zinsniveau nicht beeinflussen kann - mit der richtigen Strategie kann man durchaus gute Ergebnisse erzielen!

 

Sicherheit des Geldes steht im Mittelpunkt


Vertrauen und Sicherheit sind die wichtigsten Eckpfeiler im Veranlagungsgeschäft. Als verlässlicher Partner in finanziellen Angelegenheiten ist es ist uns besonders wichtig, dass sich unsere Kunden auch in herausfordernden Zeiten gut aufgehoben fühlen. An oberster Stelle steht daher die Sicherheit des Geldes. Diese gewährleisten wir mit soliden Angeboten auf Basis einer transparenten Beratung und durch die gesetzliche Einlagensicherung.

 

Finanzielle Zukunft absichern


Fürs Sparen spricht vor allem auch die Absicherung der persönlichen finanziellen Zukunft. Daher sollte man nie auf die „eiserne Reserve“ vergessen! Denn ein Notgroschen muss jederzeit verfügbar sein und ist für unvorhersehbare Ereignisse wie etwa Reparaturen oder Arbeitslosigkeit gedacht. Darüber hinaus ist es unumgänglich, dass man rechtzeitig für seine finanzielle Absicherung in der Pension vorsorgt.

 

Der richtige Mix macht's


Bei der erfolgreichen Geldanlage kommt es vor allem auf den richtigen Mix an. Grundsätzlich gilt immer: Die Anlagedauer, der Anlagezweck und die persönliche Risikobereitschaft sind die wesentlichen Parameter für eine langfristig erfolgreiche Veranlagungsstrategie.

Stabile Sparformen wie das Online Sparen bilden dabei das Fundament. Darauf aufbauend machen ertragsorientierte Anlageformen wie Anleihefonds oder Anleihen Sinn. Längerfristig kann man durchaus einen Teil des Vermögens auch in Aktien oder Aktienfonds investieren. Grundsätzlich sollte aber immer nur in Anlageformen investieren werden, die der eigenen Risikobereitschaft entsprechen und die man auch versteht!

 

Langfristigen Anlagehorizont nutzen


Es ist zwar im momentanen Marktumfeld nicht immer einfach, sein Geld individuell und optimal zu investieren. Wer aber bereits in jungen Jahren zu veranlagen beginnt, kann den verhältnismäßig langen Anlagehorizont optimal für seine Sparpläne nutzen. Denn Ihr Geld kann länger "arbeiten". Somit sind auch höhere Erträge möglich. Dem gegenüber steht die Frage der Liquidität: Da Ihr Kapital für einen längeren Zeitraum gebunden ist, steht es Ihnen währenddessen nicht zur Verfügung. 

 

Ziele verwirklichen


Ein ganz wichtiges Argument fürs Sparen ist der Blick in die persönliche Zukunft. Denn egal welche Ziele man verwirklichen will, das eine oder andere ist sicherlich mit einem gewissen finanziellen Aufwand verbunden. Da lohnt es sich, möglichst frühzeitig damit zu beginnen, regelmäßig zu sparen. Schließlich arbeiten für jeden Sparer die Zeit, der Zins und Zinseszins. Dabei sollte man auf mehrere Pferde setzen und zumindest drei Sparprodukte mit unterschiedlichen Laufzeiten wählen: kurzfristig, mittelfristig (= fünf Jahre) und langfristig (zehn Jahre und mehr).

 

Weiterführende Informationen