Spezialanalyse Rückblick - Ausblick

Raiffeisen Research

Raiffeisen Research

Rückblick 2017


Eurozone

Das BIP der Eurozone verbuchte im den ersten drei Quartalen 2017 einen durchschnittlichen Zuwachs um 0,6 % p.q. Die gesteigerte Konjunkturdynamik war quer über alle Länder zu beobachten. Die Erholung ist vor allem binnenwirtschaftlich getrieben und wird dabei von allen Nachfragekomponenten (öffentlicher und privater Konsum sowie Investitionsnachfrage) getragen. Die Lage am Arbeitsmarkt hat sich merklich verbessert. Die Arbeitslosenquote weist einen stabilen Abwärtstrend aus, liegt aber noch klar über dem letzten zyklischen Tief. Die Beschäftigung hat dagegen das Hoch des Jahres 2008 erreicht. Viele Stimmungsindikatoren lagen Ende 2017 in der Nähe oder sogar über dem bisherigen historischen Hochstand. Sowohl unter den privaten Haushalten als auch den Unternehmen und Finanzmarktakteuren hat sich das Sentiment deutlich aufgehellt. Zudem konnten auf Branchenebene Erhebungen unter Dienstleistern und Einzelhändlern bzw. in der Industrie und im Baugewerbe merklich zulegen.

 

Lesen Sie hier weiter:    

 

Hinweis gem. § 48 f Abs 9 Z 1 BörseG: Aufsichtsbehörde ist die FMA Österreichische Finanzmarktaufsicht

Stand: Dezember 2017


Dieses Dokument wurde von der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG ausschließlich zu Informationszwecken erstellt. Die enthaltenen Angaben, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissenstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung - vorbehaltlich von Änderungen und Ergänzungen. Die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte und für das Eintreten von Prognosen. Die Inhalte sind unverbindlich und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Jede Anlageentscheidung bedarf der individuellen Abstimmung auf die persönlichen Verhältnisse (z.B. Risikobereitschaft) des Anlegers. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Finanzinstrumente und Veranlagungen mitunter erhebliche Risiken bergen. Angaben über die Wertentwicklung beziehen sich auf die Vergangenheit und stellen daher keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung dar. Währungsschwankungen bei Nicht-Euro-Veranlagungen können sich auf die Wertentwicklung ertragserhöhend oder ertragsmindernd auswirken. Aus der Veranlagung können sich steuerliche Verpflichtungen ergeben, die von den jeweiligen persönlichen Verhältnissen des Kunden abhängen und künftigen Änderungen unterworfen sein können. Diese Information kann daher nicht die individuelle Betreuung des Anlegers durch einen Steuerberater ersetzen. Die beschränkte Steuerpflicht in Österreich betreffend Steuerausländer impliziert keine Steuerfreiheit im Wohnsitzstaat. Prospekte sowie allfällige Nachträge von Emissionen der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, welche auf Grund des KMG aufzulegen sind, liegen bei der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG auf. Im Falle von anderen Emissionen liegt der Prospekt samt allfälligen Nachträgen beim jeweiligen Emittenten auf. Ausführliche Risikohinweise und Haftungsausschluss unter www.bankdirekt.at/Disclaimer