Transaktions-Passwort

Ein Passwort für Ihre Wertpapieraufträge - schneller & komfortabler

TransaktionspasswortAls Alternative zur herkömmlichen TAN kann ein persönliches Transaktions-Passwort definiert werden, mit dem jede Wertpapiertransaktion unterschrieben werden kann. Nutzen Sie diese Gelegenheit!

Vorteile

  • Mit der Umstellung auf das Transaktions-Passwort ist es nicht mehr notwendig, für die Auftragsbestätigung den cardTAN-Generator zur Hand zu nehmen oder auch ständig smsTANs anzufordern.
  • 1 Passwort für alle Wertpapieraufträge
  • einfach, schnell & komfortabel

 

Anmeldeverfahren

Das Transaktions-Passwort bietet aber eine Reihe von Komfortvorteilen für den Kunden und die alleinige Anwendung auf Wertpapiertransaktionen über die eigenen Konten des Kunden stellt ein besonderes Sicherheitsmerkmal dar.

Bitte seien Sie sich bewusst, dass das Transaktions-Passwort besonders sorgfältig zu verwahren und geheim zu halten ist. Die Anmeldung erfolgt direkt im Online Banking unter dem Menüpunkt "Einstellungen/ELBAservices/Wertpapiere/Transaktionspasswort". Mit Klick öffnet sich die entsprechende Maske um die Anmeldung vornehmen zu können. Nach Akzeptanz der Teilnahmebedingungen kann ein persönliches Passwort definiert werden, das mindestens 8 Zeichen lang und auf jeden Fall eine Zahl und ein Sonderzeichen (zB &, $, ?) enthalten muss. Vor der Freischaltung ist noch eine Bestätigung mit einer TAN notwendig. Ab sofort können alle Wertpapieraufträge mit diesem selbst definierten Transaktions-Passwort unterschrieben werden. Sie können dieses Passwort natürlich auch jederzeit mit einer TAN im selben Menüpunkt wieder ändern oder abmelden.

Teilnahmebedingungen Transaktions-Passwort

 

Anwendungsbereich

Nach erfolgreicher Anmeldung kann der Anleger das Transaktions-Passwort für Wertpapieraufträge verwenden. Es funktioniert im Börsehandel genauso wie im außerbörslichen Direkthandel. Die Kontofunktionen funktionieren nach wie vor mit dem TAN-Verfahren (smsTAN oder cardTAN). Bei Auftragserteilung werden Sie nun nach dem Transaktions-Passwort und nicht mehr nach TAN-Nummern zum Bestätigen gefragt. 

Nach viermaliger falscher Eingabe des Transaktions-Passwortes wird dieses gesperrt. Um neue Aufträge erteilen zu können, müssen Sie sich abmelden und neu registrieren. Erfolgt nach der Abmeldung keine neue Registrierung, können die Aufträge wieder mit der normalen TAN unterschrieben werden.

Anmerkung zur Sicherheit

Das System mit einmalíg verwendbaren TAN (Transaktionsnummern) wird gewöhnlich als systembedingt sicherer angesehen als ein Transaktionspasswort (=TAN-Ersatz). Das Transaktionspasswort bietet aber ein Reihe von Komfortmöglichkeiten für den Kunden und die alleinige Anwendung auf Wertpapiertransaktionen über die eigenen Konten des Kunden stellt ein besonderes Sicherheitsmerkmal dar.

Transaktionen weg von Ihrem Konto (Pluskontoüberweisungen, Giroüberweisungen) sind weiterhin nur mit einer TAN möglich, da hier Geld den Bereich des Kunden verlässt. Mit der optionalen Nutzung des Transaktionspasswortes glauben wir, dass wir sowohl den Kunden- als auch den Sicherheitsvorstellungen maximal entgegengekommen sind.