Fragen zu Sparen

Antworten auf die häufigsten Fragen

Wie sicher sind meine Einlagen?

Die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG unterliegt uneingeschränkt den Bestimmungen des Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetz. Die Einlagen natürlicher Personen und nicht natürlicher Personen sind pro Einleger mit einem Höchstbetrag von EUR 100.000,- gesichert. Weitere Informationen: www.bankdirekt.at/einlagensicherung

Wie hoch sind die Kosten für Online Sparen?

Das Extra- und das Fixzinskonto sind in der Eröffnung, Kontoführung und auch bei der Schließung kostenlos.

Werde ich bei Zinsänderungen am Extrakonto informiert?

Selbstverständlich werden Zinsanpassungen für das Extrakonto per Mail in die Online Banking-Mailbox avisiert. Zudem wird jede Zinssatzänderung am Extrakonto einige Zeit vor Eintritt auf der Homepage kommuniziert.

Wird der Zinssatz von bestehenden Fixzinsveranlagungen bei Senkung des Leitzinssatzes oder Veränderung der Geld- bzw. Kapitalmarktzinssätze angepasst?

Nein, weil der Zinssatz bei Einhaltung der Bindung über die gesamte Laufzeit garantiert wird.

Welche Laufzeiten sind bei Fixzinskonten möglich?

Die aktuellen Laufzeiten sind auf unserer Homepage unter Punkt "Sparen" ersichtlich. Weiters werden diese Laufzeiten auch bei der Durchführung der Veranlagung angezeigt und müssen dort auch ausgewählt werden.

Wo kann ich im Online Banking den aktuellen Zinssatz sehen?

Den aktuellen Zinssatz für das Extrakonto sehen Sie im Online Banking unter Punkt Kontoinformationen/Konten/Kontoübersicht. Dort klicken Sie den rechts außen zur Verfügung stehenden Aktionsbutton bei diesem Konto an und wählen "Details zum Konto anzeigen".

Beim Fixzinskonto können Sie max. 99 Veranlagungen auf das gleiche Fixzinskonto durchführen. Die jeweilige Bindung mit dem dazugehörigen Zinssatz können Sie ebenfalls direkt im Online Banking unter Punkt Onlinesparen/Fixzinskonto/Übersicht aufrufen. Dort können Sie auch den zukünftigen Auszahlungsbetrag (inkl. Zinsen) abfragen.

Sind Teilauszahlungen bei Fixzinsveranlagungen möglich?

Nein, es kann nur die gesamte Veranlagung vorzeitig gekündigt werden.

Wie ist bei einer vorzeitigen Kündigung einer bestehenden Fixzinsveranlagung vorzugehen?

Eine vorzeitige Kündigung einer Fixzinsveranlagung ist nur mittels schriftlichem Auftrag (Angabe: Name, Fixzinskontonummer, Betrag der aufzulösenden Veranlagung, ursprünglich vereinbarte Bindungsdauer und Unterschrift) möglich. Diesen Auftrag akzeptieren wir schriftlich per Post, Fax odr als Scan mittels E-Mail oder über die Online Banking Mailbox. Die Fixzinsanlage ist mit nächstem Werktag ab Auftrag gekündigt. Der Betrag inkl. den anteiligen Zinsen laut Auszahlungstabelle in den Bedingungen zum Fixzinskonto kann von Ihnen nach erfolgter Auflösung selbständig über das Online Banking auf Ihr Referenzbankkonto überwiesen werden, sofern Sie nur ein Fixzinskonto bei der bankdirekt.at der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG nutzen. Bei Nutzung eines anderen Kontos (Plus,- Extra-, Girokonto) bei der bankdirekt.at der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG wird der Betrag inkl. den anteiligen Zinsen auf eines dieser Konten umgebucht und steht dort frei zur Verfügung.

Wie werde ich nach Ablauf der Fixzinsveranlagung informiert?

Sie erhalten zirka zehn Bankarbeitstage vor Ablauf der Fixzinsanlage eine Nachricht in Ihre persönliche Online Banking-Mailbox bzw. an die private E-Mailadresse. Nach tatsächlichem Ablauf erhalten Sie ein SMS als Erinnerung.

Wie kann ich über mein Geld nach Ablauf einer Fixzinsanlage verfügen?

Bei Nutzung eines anderen Kontos (Plus,- Extra-, Girokonto) bei der bankdirekt.at der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG wird das Geld nach Ablauf der Fixzinsanlage automatisch auf eines dieser Konten (Plus,- Extra-, Girokonto) umgebucht und steht dort frei zur Verfügung. Bei lediglicher Nutzung des Fixzinskontos bleibt das Geld nach Ablauf der vereinbarten Bindung unverzinst am Fixzinskonto und kann von dort aus neu veranlagt oder auf ein Referenzkonto überwiesen werden.