Wertpapierbelehnung

Wir bieten das Produkt „Kurzfristige Überschreitungsmöglichkeit mit Wertpapierbelehnung“ für unsere Kunden mit Hauptwohnsitz in Österreich an.

Ihre Vorteile

Flexibel

Jederzeit und wiederholt ausnutzbare Überschreitungsmöglichkeit am Wertpapierverrechnungskonto.

Schnell & einfach

Schnelle und einfache Beantragung des Rahmens.

Günstig

Sollzinssatz 6,25 % p.a. fix

Wertpapierbelehnung bei Bank Direkt

Die Eckdaten zur Wertpapierbelehnung

  • jederzeit und wiederholt ausnutzbare Überschreitungsmöglichkeit
  • für Veranlagungsgeschäfte am Wertpapierdepot
  • günstige Konditionen
  • schnell und einfach

Die „Kurzfristige Überschreitungsmöglichkeit mit Wertpapierbelehnung“ ist eine jederzeit und wiederholt ausnutzbare Überschreitungsmöglichkeit am Wertpapierverrechnungskonto (ausschließlich für Veranlagungsgeschäfte am Wertpapierdepot) in Höhe des jeweils aktuellen Belehnwertes des Wertpapierdepots, maximal jedoch bis zum vereinbarten Gesamtkreditbetrag (Obergrenze 300.000,-- EUR).

Die Überschreitungsmöglichkeit ist dynamisch. Das heißt, dass die Überschreitungsmöglichkeit einer laufenden Veränderung unterliegt. Sie funktioniert wie folgt:
Sinkt der Belehnwert des Wertpapierdepots, sinkt die Überschreitungsmöglichkeit am Wertpapierverrechnungskonto. Steigt der Belehnwert des Wertpapierdepots, erhöht sich die Überschreitungsmöglichkeit. Die Überschreitungsmöglichkeit ist aber begrenzt mit dem vereinbarten Maximalbetrag (Gesamtkreditbetrag).

Als Sicherheit für eine in Anspruch genommene Überschreitung dienen der Bank insbesondere die Wertpapiere (bzw. sonstigen Werte, Wertrechte) des Wertpapierdepots. Diese sind zugunsten der Bank verpfändet.

Der Belehnwert ist jener Wert, mit dem Ihr Wertpapierdepot maximal belehnt werden kann. Der aktuelle Belehnwert für Ihr Wertpapierdepot wird im Online Banking in Ihrer Positionsübersicht angezeigt. Die Belehnwerte der einzelnen Wertpapiere können Sie ebenfalls im Online Banking über Ihre Positionsübersicht aufrufen. Dazu klicken Sie bitte auf den "Aktions-Button", den Sie auch für Wertpapierorders benützen, und wählen "Details anzeigen". Sie können aber auch bereits, während Sie ein Wertpapier kaufen, in der Auftragsmaske im Online Banking den Belehnwert des Wertpapiers feststellen.

  • Als bestehender Kunde mit ausreichendem Belehnwert (ab 5.000,-- EUR) auf Ihrem Wertpapierdepot senden Sie bitte aus Ihrer Online Banking Mailbox ein E-Mail an das Kundenservice mit der gewünschten Höhe der Überschreitung (ab 5.000,-- EUR)
  • Wir senden Ihnen daraufhin die vorbereiteten Unterlagen in Ihre Online Banking Mailbox zurück
  • Sie retournieren das unterschriebene Anbot inklusive den Beilagen per Post an bankdirekt.at der Raiffeisenlandesbank OÖ AG, Europaplatz 1a, 4020 Linz.
  • Wir prüfen Ihre Unterlagen und stellen Ihnen - vorbehaltlich einer positiven Beurteilung bzw. Kreditentscheidung - die Überschreitungsmöglichkeit zur Verfügung und senden Ihnen zur Bestätigung eine E-Mail in Ihre Online Banking Mailbox. 

Mit dem Erwerb von Wertpapieren (bzw. sonstigen Werten, Wertrechten) auf Kredit ist ein erhöhtes Risiko verbunden. Die für die eingeräumte Kontoüberziehung anfallenden Zinsen und sonstigen Kosten reduzieren die Erträge des Kunden aus den Veranla- gungsgeschäften und können diese sogar übersteigen.

Je nach erworbenem Veranlagungsprodukt bzw. Wertpapier nimmt der Kunde zusätzliche Risiken auf sich. Es kann sich um Fremd- währungs-, Zins- und Bonitätsrisiken usw. handeln (siehe dazu „Risikohinweise im Veranlagungsgeschäft“, die auf der Homepage der Bank zu finden sind und der Kunde auch von der Bank erhalten hat).

Der Kunde muss seine Verbindlichkeiten unabhängig vom Erfolg seiner (Wertpapier)Veranlagungen zurückzahlen. Im Extremfall werden die angeschafften Wertpapiere (bzw. sonstigen Werte, Wertrechte) wertlos und die Verbindlichkeiten bestehen trotzdem in voller Höhe. Der Kunde muss seine Verbindlichkeiten aus freien Einkünften/Einnahmen und/oder aus anderen Vermögenswerten als den belehnten Wertpapieren bedienen können! Andernfalls rät die Bank dem Kunden von einem Kauf von Wertpapieren auf Kredit ausdrücklich ab.

Für einen Kredit sind Zinsen, Provisionen und Entgelte (gemeinsam „Kreditkosten“ genannt) zu zahlen. Dies gilt unabhängig da- von, ob der Kunde mit seinen Veranlagungsgeschäften einen Gewinn oder einen Verlust realisiert. Erzielt der Kunde mit seinen Veran- lagungsgeschäften einen Gewinn, reduzieren die Kreditkosten den Gewinn. Erleidet der Kunde einen Verlust, wird dieser durch die Kreditkosten entsprechend erhöht.

Durch einen Kursrückgang der im Depot befindlichen Wertpapiere bzw. sonstigen Werte sinkt der Depotwert und somit auch der Be- lehnwert.

Zusätzliche Informationen finden Sie in den Erläuterungen zur Kurzfristigen Überschreitungsmöglichkeit mit Wertpapierbelehnung und in den Informationen gemäß Fern-Finanzdienstleistungsgesetz, bei den Download-Dokumenten. Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen erhalten Sie auf Anfrage unter service@bankdirekt.at oder auf der Homepage www.bankdirekt.at.

Rechtliche Hinweise

Bei diesem Dokument handelt es sich um eine Werbung, welche von der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG ausschließlich zu Informationszwecken erstellt wurde. Sie wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen. Diese Werbung stellt weder eine Anlageberatung, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Angebotsstellung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Veranlagungen dar. Die enthaltenen Angaben, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissenstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung - vorbehaltlich von Änderungen und Ergänzungen. Die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte und für das Eintreten von Prognosen. Die Inhalte sind unverbindlich und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Da jede Anlageentscheidung einer individuellen Abstimmung auf die persönlichen Verhältnisse (z.B. Risikobereitschaft) des Anlegers bedarf, ersetzt diese Information nicht die persönliche Beratung und Risikoaufklärung durch den Kundenberater im Rahmen eines Beratungsgesprächs. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Finanzinstrumente und Veranlagungen mitunter erhebliche Risiken bergen. Die Wertentwicklung von Fonds wird entsprechend der OeKB-Methode, basierend auf den veröffentlichten Fondspreisen, ermittelt. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich die Zusammensetzung des Fondsvermögens in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Regelungen ändern kann. Angaben über die Wertentwicklung beziehen sich auf die Vergangenheit und stellen daher keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung dar. Währungsschwankungen bei Nicht-Euro-Veranlagungen können sich auf die Wertentwicklung ertragserhöhend oder ertragsmindernd auswirken. Aus der Veranlagung können sich steuerliche Verpflichtungen ergeben, die von den jeweiligen persönlichen Verhältnissen des Kunden abhängen und künftigen Änderungen unterworfen sein können. Diese Information kann daher nicht die individuelle Betreuung des Anlegers durch einen Steuerberater ersetzen. Die beschränkte Steuerpflicht in Österreich betreffend Steuerausländer impliziert keine Steuerfreiheit im Wohnsitzstaat. Prospekte sowie allfällige Nachträge von Emissionen der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, welche auf Grund des KMG aufzulegen sind, liegen bei der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG auf. Im Falle von anderen Emissionen liegt der Prospekt samt allfälligen Nachträgen beim jeweiligen Emittenten auf. Im Rahmen der Anlagestrategie von Investmentfonds kann überwiegend in Investmentfonds, Bankeinlagen und Derivate investiert oder die Nachbildung eines Index angestrebt werden. Fonds können erhöhte Wertschwankungen (Volatilität) aufweisen. In durch die FMA bewilligten Fondsbestimmungen können Emittenten angegeben sein, die zu mehr als 35 % im Fondsvermögen gewichtet sein können. Der aktuelle Prospekt (in deutscher bzw. englischer Sprache) sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen - Kundeninformationsdokument (KID - in deutscher Sprache) liegen bei der jeweiligen Verwaltungsgesellschaft, der Zahl- bzw. Vertriebsstelle oder beim steuerlichen Vertreter in Österreich auf. Ausführliche Risikohinweise und Haftungsausschluss unter www.bankdirekt.at/disclaimer